Dr. med. Sonka Heimburg

Hauptstraße 8

21465 Wentorf

Fon 040 / 720 20 88

Fax 040 / 720 16 46

kontakt@praxis-heimburg.de

Sprechzeiten:

Montag 8 – 12 Uhr und

15 – 18 Uhr

Dienstag 8 – 12 Uhr

Mittwoch 14 – 18 Uhr sowie

vormittags nach Vereinbarung

Donnerstag 8 – 12 Uhr

Freitag 8 – 12 Uhr

 

 

Diabetes-Screening

Wenn eine Schwangere an Diabetes erkrankt, hat das nicht nur für sie selbst Folgen, sondern vor allem auch für das ungeborene Kind. So kann das Ungeborene überdurchschnittlich groß sein, andererseits aber Entwicklungsverzögerungen aufweisen. Die Lunge des Kindes ist bei der Geburt oft noch unreif, so dass die Beatmung des Neugeborenen unterstützt werden muss. Deshalb klären wir mit einem Glukosetoleranztest zwischen der 24. und 28. Schwangerschaftswoche (SSW), ob ein sog. Gestationsdiabetes vorliegt.

 

Seit April 2012 ist das Diabetes-Screening im 2. Trimenon der Schwangerschaft offizieller Bestandteil der Mutterschaftsvorsorge, d.h. die Kosten werden von allen Krankenkassen (zunächst als nicht nüchtern durchzuführender 50 g Belastungstest) übernommen. In manchen Fällen kann es durchaus sinnvoll sein, primär einen 75 g Nüchtern-Belastungstest durchzuführen. Wir werden das vorab ausführlich besprechen.